Modernisierungsratgeber

Modernisierungsratgeber2017-09-17T13:12:24+00:00

Wissen, worauf es bei der Modernisierung ankommt

Wenn Rücklagen und Versicherungsschutz passen, modernisiert es sich entspannter

Im Laufe der Jahre bedarf jede Immobilie intensiver Zuwendung, damit man ihr das Alter nicht ansieht. Da eine kleine Reparatur, dort eine etwas größere Maßnahme. Letzteres vor allem, um Ihre Immobilie nicht nur Instand, sondern in ihrem Wert zu erhalten. Wenn Sie es richtig angehen und sinnvoll investieren, lässt sich der Wert Ihres Hauses oder Ihrer Wohnung sogar steigern.

Welche Rücklagen Sie dafür einkalkulierten sollten? Welcher Versicherungsschutz sich dabei empfiehlt?
EIGENRAUM-Finanzierung gibt Ihnen mit dem kompakten Modernisierungsratgeber wertvolle Hilfe an die Hand – und so das gute Gefühl, Ihr Vorhaben entspannt anzugehen.

Vorausschauend handeln heißt Rücklagen bilden

So unterschiedlich die Kosten für Instandhaltungsmaßnahmen auch ausfallen, in der Regel wird es zumeist fünfstellig. Entsprechend hohe Rücklagen sollten Sie daher unbedingt in Reserve haben oder für eine weitere Kreditaufnahme einkalkulieren. Erforderliche Reparaturen aufzuschieben ist kein guter Ratgeber. Denn der Schaden wird mit der Zeit nicht geringer, der Sanierungsaufwand jedoch oft weit größer.

Modernisierungsratgeber

Durchschnittlich erforderliche Rücklagen:

  • Einbauküchen nach ca. 15 Jahren/11.000 €

  • Bäder nach ca. 20 Jahren/14.000 €

  • Heizungen nach ca. 20 Jahren/13.000 €

  • Heizkörper nach ca. 20 Jahren/4.000 €

  • Fenster nach ca. 25 Jahren/12.000 €

  • Türen nach ca. 25 Jahren/10.000 €

  • Dächer nach ca. 40 Jahren/30.000 €

  • Außenfassade evtl. mit Vollwärmeschutz nach ca. 30 Jahren/25.000 €

Unsere Empfehlung: Machen Sie es wie ein Wohneigentumsmieter. Auch dieser zahlt im Rahmen der Mietnebenkosten für Reparaturen und Sanierungen. Mit regelmäßigen Rücklagen agieren Sie vorausschauend und sind gewappnet gegen eventuell kurzfristig anfallende Ausgaben.

Sicherheit insbesondere bei größeren Modernisierungen

Ohne gesunde finanzielle Absicherung sollte man keine größere Modernisierung angehen. Im Wesentlichen bestehen die Risiken darin, dass einem selbst, den Helfern, den Bauarbeitern und Handwerkern sowie am Baumaterial oder am Gebäude etwas passieren kann. All das verlangt nach vorbeugendem Versicherungsschutz.

Übersicht der Versicherungen für Modernisierer:

  • Bauherrenhaftpflichtversicherung

  • Bauhelferunfallversicherung

  • Bauleistungsversicherung

Eine sinnvollerweise abgeschlossene Bauherrenhaftpflichtversicherung greift, falls Passanten oder Anwohner bei den Modernisierungsmaßnahmen verunglücken. Daraus resultierende Ansprüche auf Schadenersatz muss der Eigentümer also nicht selbst begleichen. Die gesamte Bauphase ist für ein Modernisierungsprojekt z. B. im Wert von 10.000 Euro mit bereits 10 Euro geschützt. Die abgedeckte Zahlungssumme bei Personenschäden sollte zur Sicherheit hoch angesetzt werden – drei Millionen Euro oder mehr sind hier durchaus angemessen.

Bei der Modernisierung auf fleißige Bauhelfer zählen zu können, ist eigentlich unbezahlbar. Ganz gleich, ob sie die Hilfe von Freunde und Bekannte, alten oder neuen Nachbarn tatsächlich finanziell honorieren – eine private Bauhelferunfallversicherung springt Im Falle eines Falles ein. Für einmalig rund 250 Euro leistet sie dann lebenslange Rentenzahlungen bzw. Einmalabfindungen bei Tod oder Invalidität. Sie sind also gut beraten, eine Bauhelferunfallversicherung abzuschließen. Ansonsten nimmt die hier zuständige Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft Sie bei Unfällen und deren Folgen ganz allein in Regress.

Auch beim Modernisieren geht hier und da etwas kaputt. Sei es das Baumaterial oder am Gebäude. An ausreichenden Schutz durch eine Bauleistungsversicherung sollte unbedingt gedacht werden. Sie federt unvorhergesehene Schäden finanziell während der gesamten Bauzeit (maximal zwei Jahre) finanziell für Sie ab. Beispielsweise durch Diebstahl, Sturm, mutwillige Zerstörung sowie auch durch Handwerker und Bauarbeiter. Versichert sind für lediglich rund ein Tausendstel der Bausumme sämtliche Bauleistungen und -materialen.

Sie haben Fragen?
Rufen Sie an:

+49 881 12871346

Mo bis Fr: 8:00 bis 19:00 Uhr und Sa: 9:00 bis 14:00 Uhr
oder nach Vereinbarung.

Rückruf anfordern

Privacy Policy Settings

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?

Finanzierungsanfrage